Budapest Parlamentsgebäude & Schiff
Europa,  Städtereisen

Budapest Städtetrip – Tipps von A bis Z

Schöner als Prag? Ein wenig Groll stieg früher in mir auf, wenn Freunde Budapest als sehenswerter und schöner als Tschechiens Hauptstadt bezeichneten.

Warum? Nun, als Chemnitzer ist Prag schon fast ein wenig Heimat. Die Anzahl der Besuche ist längst nicht mehr an den Händen abzählbar, während die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Budapest über Jahre hinweg nie mein Auge erblickten.

Nach vier Tagen Budapest Citytrip habe ich Verständnis für all die Lobhudelei, denn eines ist klar: Die Sehenswürdigkeiten von Budapest verdienen genauso wie das kulturelle Leben den ausgestreckten Daumen. Nun ist es an der Zeit, Dir zu zeigen, was Du eventuell bislang verpasst hast.

Hier sind sie, die Budapest Städtetrip-Tipps von A wie Anreise bis Z wie der Budapester Zitadelle auf dem Gellertberg.

Reiseplanung Budapest – Wie viele Tage?

Es ist die große Achse der goldenen Städte im Südosten Deutschlands: Prag, Wien, Bratislava, Budapest. Während man in Wien wohl selbst nach einer Woche noch nicht alle markanten Orte der Stadt gesehen hat, ist eine Budapest Städtereise über ein verlängertes Wochenende gut möglich, ohne viele Highlights zu skippen.

Anreise nach Budapest: Flug, Bus oder Zug?

Budapests Beliebtheit basiert in erster Linie auf der Schönheit der Stadt, dem Charme des reichen Südosteuropas und dem interessanten Nachtleben für junge Reisende. Allerdings wäre die Stadt wohl nicht derart im Fokus, wenn die Anreise nach Budapest nicht so leicht wäre.

Mit Billigfliegern ins Herz Ungarns?

Ein Flug nach Budapest ist auch mit einem schmalen Geldbeutel möglich. Quasi alle relevanten im Volksmund als Billig-Airlines verschrienen Fluggesellschaften bringen Dich günstig nach Budapest.

Ryanair beispielsweise aus Nürnberg, Stuttgart und Berlin. Zudem bietet sich eine Dopplung des Städtetrips mit einem Flug nach Wien an.

Mit dem Bus oder Zug direkt von Deutschland nach Ungarn

Die Weiterreise kann bequem mit dem Zug oder Fernlinienbus erfolgen. Da ich bereits im Osten Deutschlands wohne, ermöglichte die Direktverbindung mit dem Flixbus von Dresden nach Budapest über Nacht eine kostengünstige Anreise nach Budapest.

Du bist längst vor Ort oder möchtest Dich über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Budapest informieren? Dann beende ich hier mein Anreise-Gequatsche und nehme Dich mit auf eine kleine Tour – zuerst durch den östlich gelegenen Stadtteil Buda.

Sehenswürdigkeiten in Buda

Die Stadt teilt sich in zwei große Teil: Links der Donau erhebt sich der hügelige Budapester Stadtteil Buda, während der wesentlich größere westliche Teil auf den Namen Pest hört. Mühselig zu erwähnen, dass erfolgreich gepuzzelt die Verbindung der Namen zur Stadtbezeichnung führt.

Eine der brisantesten Fragen lautet: Welcher Budapester Stadtteil ist schöner? Buda oder Pest? Ganz ehrlich: jede Antwort wäre eine Frechheit, denn Buda oder Pest sind völlig verschieden und in einigen Fällen ist die Schönheit einzelner Budapester Sehenswürdigkeiten erst vom jeweils anderen Stadtteil wirklich in voller Pracht zu erkennen.

Auf zu den schönsten Flecken von Buda:

Fischereibastei Budapest
Die Fischereibastei in Buda

Die Fischereibastei

Insgesamt sieben Türmchen umfasst das neoromanische Monument, welches neben Parlamentsgebäude und Kettenbrücke oft auf Postkarten von Budapest zu sehen ist.

Vor der Bastei steht eine Statue von König Stephan I., der vor rund 1.000 Jahren Großfürst der Magyaren war, noch heute auf Geldscheinen abgedruckt wird und nicht zuletzt dafür geehrt wird, dass er den christlichen Glauben weit verbreitete.

Die Fischereibastei in Budapest lässt einen aufgrund der Türme ein wenig wie in einem Märchen fühlen. Entsprechend wird die Mauer, an der diese Budapester Sehenswürdigkeit errichtet ist, im Volksmund oft als Märchenmauer bezeichnet.

St. Stephan Monument
St. Stephan, Großfürst der Magyaren

Warum eigentlich Fischereibastei? Die Namensherkunft

Den Namen erhielt die Fischereibastei allerdings von dem an gleicher Stelle früher platzierten Fischmarkt, auf dem die Einheimischen ihre aus der Donau geangelten Fische verkauften.

Zudem wird behauptet, dass Einheimische von der Mauer einst Alarm schlugen, wenn Feinde in der Ferne erkannt wurden.

Budapest Burgviertel
Budapests Burgviertel im Westen der Stadt

Fischereibastei – Eintritt & Öffnungszeiten

  • Eintrittspreis: 700 Forint (2€) für die obere Ebene
  • alle weiteren Bereiche können kostenneutral erklommen werden
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 19:00 Uhr (von Mai bis 15.10. bis 20:00 Uhr)

Zum Teil keinen Steinwurf entfernt von der Fischereibastei befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten Budapests wie die Matthiaskirche, die selbst Bestandteil des Burgviertel Vars ist.

Der Burgpalast ist zweifelsfrei eines der Herzstücke des Burgviertels und schließt sich direkt an obige sehenswerte Bereiche des Stadtteils Buda an. Allgemein liefern Fischereibastei und Burgviertel eine tolle Aussicht auf Budapest, doch es geht noch etwas schöner!

Gellert-Berg & Zitadelle von Buda

Nimm die Beine in die Hand, um einig (Höhen-)Meter zu überbrücken, denn der Gellertberg wartet. Der Berg selbst liefert gleich drei schöne Dinge: Einereits ist er reichlich grün und lädt damit zu einem gemütlichen Spaziergang ein.

Zudem bahnt sich dem Betrachter eine grandiose Aussicht vom Gellert-Berg auf Donau, Stadtteil Pest und natürlich auch das Parlamentsgebäude sowie die Kettenbrücke.

Budapest Donau Aussicht
Blick über die Donau bis hin zur Margareteninsel

Ein letztes Highlight ist die auf dem Berg errichtete Budapester Zitadelle, die sogar zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Errichtet wurde die Zitadelle bereits vor über 170 Jahren und sollte die Ungarn an die Herrschaft Österreichs erinnern.

Etwas später (um 1900) wurde die Freiheitsstatue errichtet. Die Aussicht auf Budapest mit Kettenbrücke und Parlamentsgebäude ist atemberaubend schön.

Sehenswürdigkeiten in Pest

Viele sehenswerte Gebäude von Pest waren bereits von den Hügeln Budas zu erkennen. Klar im Fokus steht natürlich das Parlamentsgebäude.

Ungarns Parlamentsgebäude

Ungarns Parlamentsgebäude liefert ein Postkartenmotiv, anhand dem jeder Reisende zweifelsfrei die Stadt identifizieren kann. Wenig überraschend ist es seit bereits über 30 Jahren ebenfalls in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Budapest Parlamentsgebäude bei Nacht
Budapests Parlamentsgebäude bei Nacht

Am besten sind die Dimensionen mit Zahlen zu umschreiben: 268 Meter lang ist das Gebäude und 123 Meter breit. Entsprechend würden der Quadratmeteranzahl nach locker vier bis fünf Fußballfelder auf die gleiche Fläche passen.

Die unfassbaren Zahlen des Parlamentsgebäudes

Die Kuppel in der Mitte liegt auf fast 100 Meter Höhe und die insgesamt rund 800 Zimmer wurden mit 40 Millionen Steinen erbaut. Wer jeden Tag nur einen Turm des neugotischen Gebäudes ansehen würde, hätte erst nach einem Jahr die volle Pracht bewundert.

Ungarns Parlamentsgebäude ist ein Bauwerk der Superlative, welches in der Nacht wundervoll angestrahlt wird und daher unbedingt bei Tag und Nacht zu bestaunen ist. In voller Pracht ist das sehenswerte Parlamentsgebäude in Budapest aufgrund der Größe nur vom Budaer Donauufer zu sehen.

Schuhe am Donauufer

Nur wenige Schritte vom Südende des Parlamentsgebäudes entfernt befinden sich die berühmten Schuhe am Donauufer. Die Schuhe aus Metall sind jedoch nicht in erster Linie ein modernes Kunstwerk, sondern vielmehr eine Mahnmal.

Schuhe am Donauufer
Die Schuhe am Donauufer – ein Monument in Gedenken an im 2. WK erschossene Juden

Die 60 Schuhe dienen als Gedenken an jüdische Ungarn, die im letzten Jahr des Weltkrieges an das Donauufer gestellt und erschossen wurden.

Der Hintergrund der Schuhe am Donauufer in Budapest wird übrigens auf dem ersten Blick bei Besichtigung des Mahnmals nicht ersichtlich.

Budapester Heldenplatz

Der Budapester Heldenplatz befindet sich ein gutes Stück abseits des Donauufers, zentraler im Stadtteil Pest. An diesem Ort werden berühmte Väter des Landes (beispielsweise die Könige Ungarns) geehrt, welche die Geschichte prägten.

Hervorstechend ist die 36 Meter hohe Säule des Milleniumdenkmals mit dem Erzengel Gabriel auf der Spitze. Auf den Kolonnaden stehen unter anderen die früheren Könige.

Budapester Sehenswürdigkeiten in Donaunähe

Neben Buda und Pest prägt die Donau das Stadtbild. Aufgrund der Breite des Flusses existiert sogar eine Insel in der Mitte, die zum Abschalten einlädt.

Die Margareteninsel

Wenn der Budapester ein wenig Entspannung sucht, dann besucht er die Margareteninsel. Die Insel ist ungefähr 2,5 Kilometer lang und rund einen Quadratkilometer groß.

Margareteninsel Springbrunnen
Das Zentariumsdenkmal auf der Margareteninsel

Eine übliche Joggingrunde erstreckt sind entsprechend über rund 5 Kilometer. Dabei bekommt man – ob als Jogger oder Tourist – eine Menge zu sehen. Neben einem Mini-Zoo, einem Springbrunnen mit tollen Wasserspielen und sogar einem kleinen Fußballplatz gibt es eine Menge Natur und Entspannung.

Margareteninsel Ausgrabungen
Historische Ausgrabungen auf der Insel in der Donau

Hinzu kommt der über 50 Meter hohe Wasserturm und die Ruinen eines ehemaligen Klosters, die kostenfrei zu besichtigen sind. Benannt wurde die Insel übrigens nach der früheren Königstochter Margarete.

Kettenbrücke

Die Budapester Kettenbrücke ist nicht nur die berühmteste Brücke der Hauptstadt. Normale Holzbrücken waren bereits vor über 100 Jahren nicht denkbar, da die Donau im Winter meist gefror und daher gewöhnliche Brücken kein langes Leben hatten.

Budapest Kettenbrücke
Die Kettenbrücke weist den Weg ins Partyviertel

Entsprechend musste eine Alternative her, die Mitte des 19. Jahrhunderts erstmals umgesetzt wird. Die Kettenbrücke überlebte den 2. Weltkrieg nicht. Deutsche Soldaten sprengten sie, um sowjetische Angreifer auszubremsen. Der Wiederaufbau dauerte Jahre.

Im Herzen der Stadt…

Heute vereint die Kettenbrücke das Zentrum der Stadt, denn am Westende der 375 Meter langen und etwa 13 Meter breiten Brücke startet das Nachtleben, fährt die Budapester Standseilbahn los und ist auch die St. Stephans Basilika nicht weit.

Budapester Nachtleben

Noch fit nach einem langen Tag in den sehenswertesten Flecken von Budapest? Dann nichts wie rein ins Nachtleben. Ob eine gemütliche Bar oder schicke Diskothek, die Budapester haben ein riesiges Angebot, um die Nacht zum Tag zu machen.

Allgemein ist der westliche Stadtteil Pest zum Feiern klar mehr geeignet. Nur einige hundert Meter südwestlich des Parlamentsgebäudes lagert sich Bar an Bar. Die Ungarn feiern gern und intensiv und trinken nicht selten deutlich über den Durst.

Weitere Highlights in Budapest

Zahlreiche echte Highlights von Ungarns Hauptstadt wurden bislang kaum erwähnt. Hier sind weiter erkundenswerte Budapester Orte in einer Kurzübersicht!

Budapest Thermalbad
Eines von Budapests Thermalbädern

Budapest: Highlights fernab der Hotspots

  • St. Stephans Basilika
  • Thermalbäder in Budapest zur Entspannung
  • Vaci Straße -> Shopping in über 500 Geschäften
  • Die „Große Synagoge“ (größte Synagoge Europas)
  • Budapester Markthalle
  • Ungarns Nationalmuseum
  • U-Bahn-Linie 1 (zweitälteste U-Bahn Europas!)

Öffentliche Verkehrsmittel in Budapest

Der öffentliche Nahverkehr in Budapest ist so perfekt ausgebaut, dass Du während Deines Aufenthalts gewiss kein Taxi benötigst, zumal das Nachtleben im Regelfall nicht weit entfernt von den üblichen Hotels liegt.

Ob U-Bahn, Zug oder Bus, die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Budapest super aufeinander abgestimmt und die Suche via Google Maps funktioniert einwandfrei.

Budapest Nahverkehr – Tickets & Kosten

  • Single Ticket: 350 HUF (1€)
  • Transfer Ticket: 530 HUF (mit Umstieg)
  • 10er Single-Ticket: 3000 HUF (9€)
  • 24h Budapest Travelcard: 1.650 HUF (5€)
  • 72h Budapest Travelcard: 4.150 HUF (13€)

Mit der Budapest Travelcard sparen

Bei einem längeren Aufenthalt ist der Kauf der Budapest Travelcard zu empfehlen. Wenn Du am Freitagmittag anreist und Montagmittag Dein Flug nach Hause geht, dann zahlst Du gerade einmal 13€ und kannst für die gesamte Dauer des Aufenthalts alle Verkehrsmittel in Budapest nutzen.

Bei einem ausgedehnten Budapest Städtetip über eine Woche werden die Kosten mit rund 15€ auch nicht mehr wesentlich höher (4.950 HUF).

Hast Du Lust auf Berichte aus unbekannteren europäischen Städten? Dann sei Dir ein Blick auf den Genua Reisebericht oder meine Zagreb Tipps empfohlen.

Budapest Fragen & Antworten?

Du hast noch weitere Fragen im Vorfeld Deiner Reise nach Budapest oder möchtest den Lesern noch einen wertvollen Tipp von Deinem Besuch in Buda oder Pest mitteilen?

Dann fühle Dich eingeladen, unten die Kommentarfunktion zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − neun =

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.