Bolivien Reiseberichte
Südamerika

Bolivien: Reiseberichte & Tipps

Das ärmste Land Südamerikas ist reich an touristischen Schätzen. Diese Erkenntnis liefern nachfolgende Bolivien-Reiseberichte.

Alle Reiseberichte aus Bolivien

Bolivien – Infos & Überblick

Bolivien ist in vielerlei Hinsicht unbekannt und doch der Gipfel Südamerikas in vielerlei Hinsicht. La Paz / El Alto sind ein enorm einwohnerstarkes Gebiet auf einer Höhe um 4.000 Meter über dem Meeresspiegel, Boliviens Armut im Vergleich zu den Nachbarländern alarmierend und die Hauptstadt fast gänzlich unbekannt. Auch wer in Topographie meist eine 1 in der Schule hatte, wird wohl in Bolivien schnell La Paz zur Hauptstadt erklären.

Die offizielle Hauptstadt Boliviens ist jedoch Sucre, auch wenn sich in der Metropole La Paz, in welcher Seilbahnen ein gewöhnliches Fortbewegungsmittel darstellen, das Regierungsgebäude befindet.

La Paz nur Nummer 3 im Einwohner-Ranking

La Paz ist übrigens nicht einmal die zweitgrößte Stadt des Landes, denn El-Alto in Steinwurfdistanz hat die wohl bekannteste Stadt Boliviens inzwischen überholt. Touristen werden aber dennoch weiter den Fokus auf die Seilbahnstadt richten, denn dort befinden sich mehr von Boliviens Sehenswürdigkeiten.

Außergewöhnlich und einmalig inmitten der Landschaft ist die Salzwüste Salar de Uyuni, die sich mit einem Durchmesser von locker 80 Kilometern durch den Süden Boliviens zieht und ein Tipp für jeden Touristen ist.

Zahlen & Fakten – Bolivien kurz vorgestellt

Information
Ausprägung
HauptstadtSucre
Einwohner11.081.000
Fläche1.098.581 km2
WährungBoliviano
Sprachespanisch
BIP / Einwohner3.565 $
Beste ReisezeitBolivianischer Winter
Visum für Deutsche?nicht notwendig
Beliebtestes ReisezielLa Paz, Salar de Uyuni

Anreise: Wie komme ich nach Bolivien?

Die Anreise nach Bolivien gestaltet sich reichlich kompliziert und teuer zugleich. Viele Touristen bauen das Land aber nur in einen längeren Südamerika-Trip ein. Ein übliche Station im Vorfeld ist Cusco in der Nähe von Machu Picchu, von wo Busse in den Norden Boliviens fahren.

Flugzeug: Direktflüge aus West- und Mitteleuropa nach Bolivien gibt es nicht. Zwei Umstiege sind Pflicht und Flugzeiten jenseits von 24 Stunden Alltag.

Wichtigste Airports in Bolivien

  • La Paz / El Alto
  • Santa Cruz

Bus: Wer eine Reise nach Bolivien mit Peru kombinieren möchte, kann beispielsweise aus Cusco mit dem Bus anreisen. Gleiches Fortbewegungsmittel verkehrt auch zwischen Calama (Chile) in der Atacamawüste und dem Süden Boliviens.

Nahverkehr in Bolivien

Der Fernverkehr in Bolivien ist reichlich komfortabel. Die zwischen den großen Städten eingesetzten Fernbusse erfüllen höchste Qualitätsstandards. Nicht selten lassen sich die Sitze sogar auf fast 180 Grad umklappen.

Der Nahverkehr in Kleinbussen innerhalb von La Paz, El Alto & Co. hingegen ist recht chaotisch.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Fast jeder Reisende nach Bolivien hat eine bestimmte Sehenswürdigkeit im Auge. Salar de Uyuani ist der größte Salz-Schmelztiegel der Welt. Ein Ausflug in diese riesige und absolut surreale Kulisse ist ein Abenteuer für sich.

Apropos surreal: da passt Valle de la Luna unweit von La Paz gleich mit ins Profil. Die Mondlandschaft mit unzähligen spitzen Felsen, Kerben und Hügeln sieht definitiv viel spannender aus als die Oberfläche des Mondes.

Bolivien: Highlights des Landes

  • Salar de Uyuni
  • Valle de la Luna
  • Städtereise La Paz
  • Titicacasee

Wenn Du in der Nähe der bekanntesten Stadt Boliviens bist, kannst Du die Sehenswürdigkeiten in der Heimat von knapp 800.000 Einwohnern mit der Seilbahn abfahren, was in dieser Größenordnung einmalig ist und daher in Bolivien ein Pflicht-Tipp ist.

Auch der Titicacasee ist einen Abstecher wert, auch als Zwischenstopp auf dem Weg nach Cusco.

Bolivien Tipps für Deine Reise

Vor Deiner Reise nach Bolivien ist Dir das Land möglicherweise noch wenig bekannt. Hier sind meine Bolivien-Tipps für die beste Reisezeit, Visum & mehr.

Was ist die beste Reisezeit für Bolivien?

Fast nirgendwo ist die beste Reisezeit so wichtig wie in Bolivien. Im Winter des kleinen Landes (Mai bis Oktober auf der Südhalbkugel) sind zwar die Temperaturen niedriger, aber die Tage lang und trocken(er).

Wer November bis April als Reisezeit für Bolivien wählt, droht mit dem Urlaub tief im Wasser zu versinken. Orkanartige Regengüsse, Schlammschlachten auf nicht geteerten Straßen und sonstige Probleme warten im ungünstigsten Fall auf Dich.

Verständigung in Bolivien nur mit auf Spanisch?

Es gibt zweifelsfrei Länder, in denen es leichter ist, mit den Locals in Kontakt zu treten. Viele Einwohner Boliviens sprechen neben der Amtssprache (spanisch) keine Fremdsprache.

Allerdings freuen sich die Einheimischen über den Versuch der Kontaktaufnahme. Ich bekam sogar selbst-gekochtes Essen am Rande eines Fußballplatzes geschenkt, als ich mich nur erkundigen wollte, was genau eine Familie aß.

Visum sowie Einreise in Bolivien & Gelbfieberimpfung

Keine Probleme entstehen bei der Einreise in Bolivien, denn ein Visum ist in fast ganz Südamerika mit einem Pass aus deutschsprachigen Ländern nicht von Nöten.

Dafür wird vor der Reise nach Bolivien eine Gelbfieberimpfung empfohlen, da alle Gebiete unterhalb von 2.300 Höhenmetern eine Infektionsgefahr darstellen.

Die Impfung ist langfristig gültig, sollte aber zwei Wochen im Vorfeld gespritzt werden, um die volle Wirkung entfalten zu können. Zudem sind Nebenwirkungen wie Fieber recht häufig.

Nach der kleinen Ungewissheit im Vorfeld der Reise wirst Du Boliviens Sehenswürdigkeiten dafür in vollen Zügen genießen können.

Aktuelle Reiseinfos zu Bolivien findest Du beim Auswärtigen Amt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.