Karlsbad Steinbock im Schatten
Europa

Karlsbad Tipps: 5 Highlights für Deinen Karlovy Vary-Kurztrip

Nur einen Katzensprung von der Heimat entfernt liegt die tschechische Kreisstadt Karlovy Vary, in Deutschland unter dem Namen Karlsbad besser bekannt. Viele Sehenswürdigkeiten des Stadtkerns und weitere Highlights waren mir lange nicht bewusst, endete doch der zuvor einzige Kurztrip nach Karlsbad ohne relevante Tipps zur Stadt, dafür mit reichlich Alkohol aufgrund eines Junggesellenabschieds.

Naja, zumindest typisch tschechisch, ist doch die Nation jene mit dem höchten Alkoholkonsum pro Kopf in ganz Europa. Nicht klar war mir jedoch, was ich damals alles verpasste!

Normalerweise gehört das Fazit an das Ende des Artikels, doch heute würfel ich gern kräftig durcheinander. Wer nach Karlovy Vary reist, um den typisch tschechischen Flair zu erleben, der macht einen Fehler. Karlsbad repräsentiert Tschechien in etwa wie Rasenballsport Leipzig einen typischen Fußballverein Sachsens.

Der Kurort ist die Heimat der Schönen und Reichen – bevorzugt aus Russland – und im Gegensatz zu Tschechien besonders sauber und modern. Die Häuserfassaden strahlen mit der Sonne um die Wette und für ein Bier in der Altstadt kann man mit etwas Pech locker einen typisch deutschen Preis auf den Tisch legen. Es geht aber auch anders!

Karlsbad Kutsche
Einmal mit der Kutsche durch die Stadt?

Dieser Artikel gibt Dir für Deinen Karlsbad-Trip wertvolle Tipps. Von Sehenswürdigkeiten, dem besten Aussichtspunkt, Restaurant-Empfehlungen bis hin zum Spießrutenlauf, das Auto zu parken.

Hier sind sie, 5 Dinge (und ein kleiner Bonus), die Du in Karlsbad gemacht haben musst!

1. Karlsbad Tipp: Becherovka-Museum & Schnaps-Verkostung

Rund um die Welt geht der Kräuterbitterschnaps mit der bekannten flachen grünlichen Flasche in Pubs und Restaurants über den Tresen. Rekordabnehmer sind nach den Tschechen Russland & Deutschland.

Das Geheimnis der Becherovka-Rezeptur

Die Geschichte des Becherovka ist tief mit Karlsbad verknüpft. Josef Vitus Becher heißt der Mann, der mittels eines Zufalls – detaillierter wird der Film im Becherovka-Museum – bereits 1807 die Rezeptur für den Becherovka zusammenstellte.

Mehrfach wurde die detaillierte Zusammensetzung des alkoholhaltigen Getränks – Karlsbader Wasser, Gewürzen, zahlreichen Kräutern und Zucker – erst auf dem Sterbebett weitergegeben. Die meisten Zutaten stammen aus der näheren Umgebung, andere wiederum bekommt man nur in Südostasien.

Becherplatz Karlsbad
Direkt am Becherplatz ist auch das Becherovka-Museum

Aktuell kennen nur zwei Menschen die genaue Rezeptur des Becherovka und jene dürfen weder gemeinsam ein Auto geschweige denn einen Flieger betreten. Bis 2010 wurde der Becherovka tatsächlich in Karlovy Vary hergestellt. Völlig zurecht ist der Schnaps der Stolz des Tschechen und die Verkostung einer der heißesten Karlsbad Tipps.

Becherovka-Museum – Eintrittspreis, Öffnungszeiten & Führungen

  • Ticket: 180 Kronen (rund 7€), Studenten 120 Kronen
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 12 Uhr und 12:30 bis 17:00 Uhr
  • Führungen in deutscher Sprache: mindestens 2x täglich

Bereits die überdimensionale Flasche am Becherplatz deutet auf die Begeisterung für das Getränk hin.

Der Eintrittspreis von 180 Kronen ist für eine Tour über rund 45 Minuten vielleicht nicht sonderlich günstig, doch das Museum liefert einen tiefen Blick in die Historie des weltweit bekannten Becherovka. Laufe durch die Räume, in denen einst die Flaschen gefüllt wurden. Wusstest Du, dass die grüne Flasche erst seit 1999 auf dem Markt ist?

Becherovka im Wandel der Zeit
Becherovka im Wandel der Zeit. Die Rezeptur blieb seit 1807 gleich!

Den scherzhaft als 13. Quelle Karlsbads bezeichneten Becherovka muss man probiert haben! Bei der Verkostung am Ende kommen vier Schnäpse auf den Tisch: Becherovka-Lemon, der originale Becherovka, KV14 & Cordial. Aktuell wird noch ein fünfter, neuer Schnaps für einen Euro angeboten, den ich mir natürlich nicht entgehen lassen konnte.

2. Die Karlsbader Kolonnaden bestaunen und Quellwasser trinken

Gleiches gilt aber auch für die zwölf weiteren Quellen. Und auch hier ist es eine Frage der Dosierung. Im Jan-Becher Museum wurde uns mit einem Augenzwinkern der Leitvers vermittelt: 2 Schnäpse sind für die Gesundheit, drei für den Spaß und vier auf eigenes Risiko.

Karlovy Vary Quelle
Eine der typischen Quellen in Karlovy Vary

Die Quellen in den berühmten Karlsbader Kolonnaden erzeugen unterschiedliche Reaktionen. Wer ein köstlich schmeckendes Wasser erwartet, wird enttäuscht, denn das nachweislich als heilend geltende Wasser sollte nur in kleinen Schlucken getrunken werden. Der Geschmack ist bei bis zu 72 Grad Celsius und den Zusatzstoffen reichlich gewöhnungsbedürftig.

An gefühlt jeder Ecke werden Keramikgefäße als Reisesouvenirs und Trinkbecher verkauft, die umgerechnet zwischen fünf und acht Euro kosten.

Karlovy Vary Kolonnaden und Quellwasser-Temperaturen

  • Mühlbrunnenkolonnade (Quellen mit 53 bis 65 Grad)
  • Marktkolonnade (Quellen mit 62 und 64 Grad)
  • Sprudelkolonnade (eine Quelle mit 72 Grad)
  • Schlosskolonnade (Quelle mit 50/55 Grad – je nach Ausgang)
  • Parkkolonnade (Gartenkollonnade – Quellen von 30 bis 62 Grad)

Neben den Quellen selbst sind die Karlsbader Kolonnaden ein Highlight der Stadt. Speziell die Mühlbrunnenkolonnade (mit 5 Quellen riesig) sowie die Marktkolonnade sind wunderschön. Letztere ist aufgrund der Verzierung des Holzes mein bevorzugter Karlsbad-Tipp.

Die berühmte Markkolonnade
Die Marktkolonnade aus Holz zählte zu meinen Highlights

Bereits aus der Ferne zu erkennen ist die Sprudelkolonnade, da das Wasser der Quelle nicht sanft aus dem Hahn fließt, sondern in die Höhe schießt. Die Kolonnade ist aus Stahl-Beton. Mehr als 33 Liter Wasser kommen sekündlich aus der Quelle der Sprudelkolonnade geschossen.

Mühlbrunnenkolonnade – Quellen im Überblick

  • Mühlbrunnen (56 Grad)
  • Nymphenquelle (60 Grad)
  • 2 Fürst-Wenzel-Quellen (65 Grad)
  • Libussa Quelle (63 Grad)
  • Felsen Quelle (45 Grad)

Zu den Kolonnaden & Quellen als Karlsbad Tipps gehört selbstverständlich das Schlendern durch die Gassen. Auf dem Weg von Quelle zu Quelle bewundere ich die Häuserfassaden. Jedes Haus hat einen eigenen Anstrich und doch ergeben die Häuserreihen ein stimmiges Bild.

Auffallend sind die teuren Luxusläden, in denen der normale Tscheche niemals einkaufen würde. Viele Russen haben die Stadt als ihre Wahlheimat entdeckt, an manchen Stellen gibt es gar rein kyrillische Werbeplakate. Wer Tschechiens Flair sucht, sollte lieber eine Städtereise nach Brünn unternehmen!

3. Seilbahnfahrt zum Diana-Turm, Mini-Zoo & Schmetterlingshaus

Die Seilbahnfahrt zum Diana-Turm ist eigentlich unspektakulär, doch die locker 40 sich dicht gedrängt tummelnden Menschen im kleinen Tickethäuschen waren in Zeiten von Corona doch ein wenig abenteuerlich.

Die Fahrt dauert nur wenige Minuten und kostet return 120 Kronen. Für ein Drittel des Preises geht es bis zum Zwischenhalt und für 80 Währungseinheiten gibt es das One-Way-Ticket zur besten Aussichtsplattform in Karlsbad.

Karlsbad Diana Turm
Der Diana-Turm in Karlsbad ist bequem mit der Seilbahn zu erreichen

Der Diana-Turm liegt auf 562 Meter Höhe und ist 40 Meter hoch. Ich wähle im jugendlichen Leichtsinn die Stufen, während meine bessere Hälfte am Anfang des achten Monats der Schwangerschaft dankbar für den Aufzug ist. Oben genießen wir zusammen den Ausblick auf Karlovy Vary und die umliegenden Waldgebiete.

Schmetterlingshaus als Highlight auf der Freundschaftshöhe

Klingt schön, doch auf der Messlatte der Glücksgefühle hat speziell die Chefin erst die kleinste Stufe erklommen. Die Steigerung folgt am nur unweit entfernten Mini-Zoo, bei dem vorwiegend die eben erst geschlüpften kleinen Schweinchen niedlich und zaghaft über den Erdboden tapsen.

Unweit des Diana-Turms in Karlsbad ist mein Tipp aber klar das Schmetterlingshaus. Für circa 3€ Eintritt darf man einen vielleicht 40 Quadratmeter großen Raum betreten, in dem unzählige Schmetterlingsarten – neben einer Schildkröte, Fischen und kleinen Vögeln – zuhause sind.

Die Tiere sind die Anwesenheit der Menschen gewohnt und setzen sich – auch wenn Berührungen offiziell verboten sind – teils auf der Hand nieder.

Schmetterlingshaus am Diana-Turm
Schmetterlinge mit kaputten Flügeln hätten in der freien Natur kaum Überlebenschancen

Neben der Turm-Besteigung, Mini-Zoo und dem Schmetterlingshaus lädt auf der „Freundschaftshöhe“ ein Restaurant zum Verweilen ein. Eine Wanderung ist aber eher zu empfehlen, denn mein Restaurant-Tipp in Karlsbad befindet sich an einer ganz anderen Ecke der Stadt.

4. Karlsbad Restaurant-Tipp – U Tomáše

Kann man in Karlsbad überhaupt zu tschechischen Preisen landestypisch speisen? Schon, aber nur mit Weitblick. Im Regelfall lohnt es sich, statt im Touristengebiet (wo die Quellen sind) im Stadtkern auf der Einkaufsstraße in Richtung Becherplatz nach Restaurants Ausschau zu halten.

Tschechische Speisen im Stadtzentrum genießen

Ein echter Restaurant-Tipp in Karlovy Vary ist das U Tomáše, das sowohl im Freien als auch in einem liebevoll gestalteten Keller Plätze zur Verfügung hat. Zu günstigen Preisen füllen sich die Teller mit äußerst schmackhaften lokalen Speisen.

Karlsbad Restaurant-Tipp
Deftig, aber lecker. Die Tschechische Küche liebt nicht jeder

Die Tschechische Küche ist natürlich recht deftig, aber wer das landestypische Essen liebt, ist hier richtig. Das gezapfte Bier (Gambrinus) kostet circa 1,30€. Mein Bier-Tipp in Karlsbad und Tschechien allgemein geht aber eher hin zum etwas teureren Pilsner Urquell.

Uns gefiel es im U Tomáše so gut, dass wir am Folgetag noch einmal dort einkehrten.

5. Karlsbad Sehenswürdigkeiten: Kirche St. Peter & Paul sowie Marien-Magdalenenkirche

Der russische Einfluss in Karlovy Vary ist nicht zu leugnen! Entsprechend verwundert eine typisch Russisch-Orthodoxe Kirche mit den typischen Zwiebeltürmen nur begrenzt. Das Gotteshaus wurde erst vor rund 130 Jahren erbaut und gehört in Karlsbad zu den Sehenswürdigkeiten, die am häufigsten photographiert werden.

Karlovy Vary St. Peter & Pauls Kirche
Eine russisch-orthodoxe Kirche verwundert bei den vielen russischen Einwanderern kaum

Die goldenen Kuppeln sind der äußerliche Blickfang, doch auch im Inneren hat die aus der Ferne wesentlich größer wirkende Kirche mit der hölznernen Majolika-Ikonostase viel zu bieten. Die Kirche ist tagsüber geöffnet, Fotos werden aber im Inneren nicht gern gesehen.

Kontrast am Sprudel: Kirche St. Maria-Magdalena

Zentraler in Karlsbad befindet sich eine weitere sehenswerte Kirche, die speziell von den angrenzenen Bergen zum Fotomotiv wird. Einige Meter entfernt von der Sprudelkolonnade liegt das Gotteshaus St. Maria-Magdalena.

Das Bauwerk wurde nach dem Brand der vorherigen Kirche Anfang des 18. Jahrhunderts innerhalb von weniger als vier Jahren errichtet und ist dem Hochbarrock zuzurechnen.

Mein Karlsbad-Zusatztipp: Wanderung zum Steinbock oder Hirsch!

Du hast keine Scheu vor einigen Stufen oder Wanderwegen, die sich den Berg hinauf schlängeln? Dann begieb Dich unweit der Quellen die Stufen hinauf zum Steinbock, der über der Stadt throhnt. Die kleine Statue befindet sich auf einer Anhöhe im Wald.

Majestätisch und mit stolz geschwellter Brust wirst Du den Steinbock über Karlovy Vary zuerst zwischen den Bäumen erblicken und kannst dann mit einigen Kletterkünsten den nachfolgenden Ausblick genießen.

Karlsbad Tipp: Waderung zu Steinbock
Der Steinbock thront über Karlovy Vary!

Du findest den genauen Standort in Maps unter der Bezeichnung „Mayeruv gloriet“. An vielen Stellen des Internets ist von einem Hirsch die Rede, doch die Statue ist eindeutig ein Steinbock. Nunja, selbst der Brünner Drache entpuppte sich schon als Krokodil. Tierkunde ist nicht das Spezialgebiet des sächsischen Nachbarn.

Parken in Karlsbad

Ein letztes Thema muss ich notgedrungen noch anschneiden, denn das Parken in Karlsbad kann eine echte Tortour werden. Obwohl es einen Flughafen gibt, reist wohl die Mehrheit der Touristen mit dem Auto nach Karloy Vary. Hier meine Tipps für die Parkplatzsuche:

  • Ideal ist ein Hotel mit Tiefgarage oder Parkplatz. Da aufgrund der Parkplatzknappheit in Karlovy Vary fast alle Hotels nur wenige Stellplätze haben, lohnt sich eine frühe Reservierung.
  • Die meisten freien Parkplätze in der Nähe der Hotels gehören zur blauen Zone. Dort sollte man das Auto keinesfalls abstellen, denn das Ordnungsamt verteilt die Parkkrallen im Rekordtempo.
  • Ja, man kann in Karlsbad kostenlos parken. Eine recht optimale Stelle nah der Quellen & Hotels ist die Straße 5. května in 360 01 Karlovy Vary

Noch nicht genug von Tschechien? Dann begib Dich doch in die bizzarste Kirche der Welt in Sedlec. 40.000 Skelette warten auf Dich!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.