In Argentinien Geld zu interessanten Kursen tauschen
Reisetipps,  Südamerika

Geld wechseln und Bargeld abheben in Argentinien? Tipps & Tricks zum Blue Dollar

Locker ein Jahrzehnt ist vergangen, als ich erstmals las, dass im Heimatland von Diego Armando Maradona die Uhren in finanzieller Hinsicht völlig anders drehen. Wer eine Reise nach Argentinien plant, muss sich die folgenden Fragen stellen: Wie komme ich in Argentinien ohne große Gebühren an Argentinische Peso? Lohnen sich andere Währungen? Muss ich viel Bargeld mitnehmen und wenn ja, in welcher Währung? Was ist der Blue Dollar in Argentinien und wo bekomme ich den besseren, inoffiziellen Wechselkurs, der immer mehr durch die Decke schießt?

Zugegeben, als ich erstmals den Boden des südamerikanischen Landes betrat, waren die einst gelesenen Reiseberichte ein wenig aus den Augen und aus dem Sinn. Entsprechend wurde eine Menge Geld unnötig auf die Straße geworfen. Damit Dir das nicht passiert, liest du hier zum Thema Geld abheben in Argentinien diverse Tipps, die den Reisealltag vor Ort erleichtern. Der Geldbeutel wird es Dir sowieso danken.

Und der Argentinier, denn in derart stabilen Zeiten sind unsere US-Dollar die Chance, ein wenig Geld stabil unter dem Kopfkissen verwahren zu können. Stattdessen wird ein fürstlicher Tauschkurs, der sogenannte Blue Dollar Kurs, gezahlt. Mehr dazu später im Artikel!

Inflation & Geldnot: Die Instabilität des Argentinischen Pesos

Die Sorge um Ersparnisse ist in Argentinien nicht neu. Aus einem einst stolzen und reichen Staat wurde innerhalb von weit weniger als 100 Jahren ein Land mit unfassbaren Inflationsraten, einem riesigen Arbeitslosenanteil und enormer Armut.

Mehrfach änderte sich der Name der Währung. Wer vor circa 80 Jahren Millionenbeträge der damaligen Moneda Nacional unter das Kopfkissen legte, würde heute circa auf einem Cent-Stück schlummern. Eine Inflationsrate bis 100 Prozent ist keine Schauergeschichte aus längst vergangenen Epochen, sondern die Realität der letzten Jahre.

Geld abheben in Argentinien
Hohe Zahlen, geringer Wert: Die Währung in Argentinien

In den vergangenen sechs Jahren lag die Inflationsrate immer über 30 Prozent, sodass es statt 5,90 Peso pro Dollar etwa 890 Argentinische Peso im Tausch gegen den Schein mit dem Bild des ersten US-Präsidenten gibt.

Eine Zahl, die in diesem Beitrag gefühlt täglich angepasst werden muss. Bereits den sechsten Monat in Serie liegt die Inflation in Argentinien jenseits von 100 Prozent im Verhältnis zum identischen Vorjahresmonat.

Und die Regierung des neuen Präsidenten hat den offiziellen Wechselkurs von etwa 1:390 auf 1:800 im Dezember 2023 angehoben. Ersparnisse verloren inoffiziell somit über Nacht über die Hälfte an Wert. Mit Auswirkungen auf Argentiniens Blue Dollar, doch dazu später! Inzwischen ist der Kurs auf 1:890 gestiegen – innerhalb von Tagen.

Die Liebe der Argentinier für Fremdwährungen

Wenn aus den Geldautomaten kaum mehr Devisen schlüpfen und die eigene Währung keinerlei Stabilität liefert, spornt die Not natürlich die grauen Zellen der Einheimischen an. Fremdwährungen werden in Argentinien weit über dem Kurs getauscht & Realgüter gehortet. Die Regierung wiederum kontert mit geringen Maximalabhebungsbeträgen an Geldautomaten / ATMs.

Und spätestens an der Stelle ist der Bogen zum Geld abheben in Argentinien geschlagen. Diese Geheimtipps solltest Du beachten, wenn Du nach Argentinien reist:

In Argentinien Geld tauschen – Tipp 1: Nimm so viel Bargeld wie möglich mit

Eigentlich bin ich auf Reisen kein großer Freund von Mengen an Bargeld, da die Gefahr eines Diebstahls subjektiv betrachtet doch eine Spur höher als in den heimischen vier Wänden liegt. In Argentinien ist Bargeld jedoch von unfassbar hohem Wert.

Dies lässt sich bereits damit begründen, dass ein gefundener Geldautomat in Argentinien keine Garantie dafür ist, bald Scheine in der Hand zu halten. In Argentinien ließen sich an Geldautomaten bis vor kurzem maximal 4.000 Pesos abheben. Inzwischen ist der Betrag angehoben – aber allein der Inflation wegen. Abhebungen jenseits von umgerechnet circa 50€ sind verboten beziehungsweise nicht möglich. Bei jeder Abhebung ist mit Gebühren von circa 10 Prozent zu rechnen.

Bei der Einfuhr von Devisen in Argentinien gibt es übrigens keine Probleme. Bis zu 10.000 US-Dollar kannst Du theoretisch unverzollt mit ins Land nehmen!

Welche Probleme entstehen in Argentinien beim Geld abheben?

  • viele Geldautomaten sind leer
  • der maximale Abhebungsbetrag liegt bei 50€ (oft noch wesentlich niedriger)
  • Automatengebühren um 10 Prozent

Tausche / wechsle Bargeld vor der Argentinien-Einreise in US-Dollar um

Der US-Dollar ist – trotz manch kritischer Betrachtung – im Moment die beliebteste Währung der Welt. Der Argentinier vertraut dem Dollar wesentlich mehr als einem Euro-Schein, auch wenn alles besser als die heimische Währung ist.

Viele Zeitungs- und Blumenläden tauschen Fremdwährungen liebend gern gegen die immer wertloseren Pesos ein, die Argentinier maximal mit hohen Steuern bei ihrer Bank erwerben können. Der gezahlte Wechselkurs in Argentinien auf der Straße wird als sogenannter Blue Dollar bezeichnet.

Alternativer Tipp: Geldwechsel in Buenos Aires am Flughafen

Wem das Geschäft mit dem natürlich von staatlicher Seite aus verbotenen Geldwechsel jenseits des offiziellen Wechselkurses zu riskant ist, der kann bereits am Flughafen die mitgebrachten Scheine in Argentinische Pesos tauschen. Dort und in seriösen Banken bekommst Du den offiziellen Wechselkurs, während der Geldautomat im Land oft leer ist.

Du entgehst der Chance auf einen wesentlich besseren Wechselkurs in Argentinien, wirst dafür aber keinesfalls gefälschte Banknoten in den Händen halten.

Wie komme ich in Argentinien an US-Dollar?

Du stehst gerade in Buenos Aires am Plaza de Mayo oder dem berühmten Obelisk und die Brieftasche ist leer? Dumm gelaufen, denn nun scheint nur noch die wilde Lotterie an den ATMs in Argentinien zu helfen, um mit hohen Gebühren wieder flüssig zu werden.

Im Falle einer längeren Reise mit einer guten Portion Flexibilität gibt es aber einen netten Trick, um unweit von Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires wieder an Argentinische Pesos oder gar US-Dollar zu kommen.

Geheimtipp: US-Dollar in Uruguay besorgen

Uruguay heißt der sichere Hafen, der nur eine kurze Fährfahrt entfernt ist. Circa 80 Minuten dauert die Überfahrt von Buenos Aires nach Colonia del Sacramento. Dort ist ein Devisen-Tausch in Fremdwährung gegen Aufpreis möglich. In der Hauptstadt Montevideo lässt es sich noch wesentlich günstiger US-Dollar einstreichen.

Eine kurze Unterbrechung der Argentinien-Reise kann sich somit nicht nur in kultureller Hinsicht interessant gestalten.

Wie ist der Wechselkurs zwischen US-Dollar & Argentinischen Peso auf der Straße? Blue Dollar Kurs aktuell

Die Fakten liegen auf dem Tisch: Bargeld ist Trumpf in Argentinien und wer statt dem Peso US-Dollar in der Hosentasche hat, ist der König. Der Wechselkurs in Argentinien war auf der Straße über 100 Prozent besser als offiziell – Stand vor der Geldabwertung durch die Regierung auf ein Verhältnis zum US-Dollar von 1:800, der inzwischen bereits verstärkt ist.

Kürzlich erreichten die Blue Dollar Kurse in Argentinien erstmals die Schallmauer von 1.000 und damit fast den dreifachen Wert des Originalkurses. Fremdwährungen sind die große Hoffnung für die Einheimischen.

Im Vergleich zum Geld abheben in Argentinien mit der Kreditkarte wird der Tausch von US-Dollar auf der Straße in Argentinische Peso mit 150 Prozent besseren Kursen belohnt (Gebühren) und es besteht keine künstliche Verknappung.

Der neue, offizielle Wechselkurs zwischen argentinischen Peso und US-Dollar treibt den Blue Dollar Kurs auf neue Höchstmarken. Die Differenz zwischen dem echten Wechselkurs und dem aktuellen Blue Dollar ist aber vorübergehend verringert worden.

Blue Dollar Kurs heute

Der ungefähr auf der Straße gezahlte Wechselkurs zwischen Argentinischen Peso und US-Dollar lässt sich auf folgender Website verfolgen:

Aktueller Wechselkurs Blue Dollar ↔ Argentinischer Peso

In Argentinien per Western Union den Blue Dollar Kurs erhalten?

Eine wirklich wundervolle Möglichkeit, in Argentinien den Blue Dollar Kurs komplett ohne Gefahren von gefälschten Scheinen zu erhalten, teilte ein Leser als Antwort auf diesen Artikel mit. Es besteht die Option sich Geld über Western Union zu schicken und den Betrag anschließend an einer Wester Union Station in Argentinischen Pesos auszahlen zu lassen.

Der Western Union Tauschkurs liegt dann nur ein kleines Stück unterhalb des aktuellen Blue Dollar Kurses. Zudem fallen ein paar Gebühren an. Dennoch ist es auf diesem Weg möglich, komplett risikofrei Bargeld in Argentinien abzuheben und dennoch einen Kurs zu erhalten, der nicht weit vom inoffiziellen Blue Dollar Tauschkurs entfernt ist.

Wie in Argentinien bezahlen? Lohnt sich die Kreditkarte?

Die Bezahlung im Restaurant in Argentinien mit Kreditkarte ist eine bewährte Möglichkeit. Der Vorteil liegt auf der Hand: das schwer zu beschaffende Bargeld wird nicht benötigt. Nachteilig gestaltet sich jedoch, dass die Option wegfällt, den Betrag in argentinischen Pesos durch den Blue Dollar Kurs günstig einzukaufen.

Bei der Bezahlung mit Kreditkarte im Restaurant, Supermarkt oder an Tankstellen wird von der Bank selbstverständlich der gewöhnliche, reale Tauschkurs verrechnet. Kurz gesagt: die Kreditkarte funktioniert in Argentinien, ist aber nicht die sinnvollste Variante.

Es gab allerdings aufgrund der Instabilität des Peso-Kurses in Argentinien in der Vergangenheit schon in Deutschland ungewöhnliche Situationen. Beispielsweise konnte ein in Europa beliebtes Sport-Streamingangebot, bezahlt in Pesos, für einen kurzen Moment fast zum halben Preis via Paypal erworben werden.

Fazit: Geld abheben & wechseln in Buenos Aires & Argentinien

Nur die wenigsten Reiseziele auf dem Globus liefern mit einer guten Reiseplanung die Chance, derart viel Geld zu sparen. In Argentinien ist man mit US-Dollar (und Abstrichen auch Euro-Scheinen) König!

Wer in Argentinien viel Bargeld in Fremdwährung mit ins Land bringt, wird wesentlich günstiger reisen. Moralische Probleme sollten kaum auftreten, denn mit jedem eingeführten Euro oder Dollar bekommt der Einheimische die Möglichkeit, sein Vermögen zu sichern.

Stabilität ist auch in Zukunft nicht zu erwarten, auch wenn Präsident Milei ankündigt, sogar den US-Dollar zum offiziellen Zahlungsmittel machen zu wollen. Noch bestehen jedenfalls weit über 100 Inflation. Und fast die Hälfte der Bevölkerung lebt in bitterster Armut. Wann strahlt Argentinien endlich wieder wie die Sonne auf der Nationalflagge?

Südamerika im Fokus: Weitere Artikel auf Globushopper

Ein Kommentar

  • Holly

    Danke für den Bericht.
    Ergänzend möchte ich sagen, dass es die Möglichkeit gibt via Western Union ebenfalls den Nle Dollar Kurs zu nutzen. Darüber kann man an sich selbst Geld transferieren, dass man sich bei einer Western Union Station auszahlen lassen kann. Natürlich kommen Western Union Gebühren hinzu, der Kurs ist jedoch genauso üppig.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwölf + neun =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.