Tschechien Reiseberichte
Europa

Tschechien: Reiseberichte & Tipps

Tschechien ist meine persönliche Perle direkt vor der Haustüre. Die Tschechien-Reiseberichte werden meine Vorliebe für das Land gewiss nicht verbergen.

Alle Reiseberichte aus Tschechien

Tschechien – Infos & Überblick

Keine 45 Kilometer sind es von meiner Heimat Chemnitz aus bis zur tschechischen Grenze. Zum Glück, denn ich habe das Land gnadenlos ins Herz geschlossen. Der Tscheche ist einfach nochmal anders drauf als beispielsweise der Österreicher oder Deutsche.

Manch einen wird es stören, wenn speziell in kleineren Dörfern Sonntagmorgen recht früh das erste Bierchen geöffnet wird oder Jogginghosen mit Marken aus den 90ern stolz durch den Ort geschleift werden. Die Ehrlichkeit nimmt nimmt man Tschechiens Einwohnern zweifelsfrei ab. Manchmal habe ich das Gefühl, in Tschechien wurde der „Höher, schneller, weiter“-Trend schon vor Corona gestoppt.

Ein paar Ausnahmen stellen die Haupttouristenattraktion Prag oder Nobelstädte wie Karlovy Vary dar, wobei in letzterer gefühlt mehr Russen als Tschechen in den Vorzeigevierteln leben.

Tschechiens Krone ist konstanter als andere Währungen

Seit 2004 ist das kleine Land in der EU, doch der Eintritt für Tschechiens Sehenswürdigkeiten wird bis zum heutigen Tag mit Kronen beglichen. Als Umrechnungskurs ist 1:25 schon seit vielen Jahren mit kleinen Abweichungen etabliert. 100 CZK entsprechen also circa einem Wert von vier Euro.

Auffällig ist an allen Ecken und Enden, dass die Einwohner in Tschechien weit von den üblichen Trends abweichen. Statt veganer Kochkunst gibt es viele deftige Speisen und der Klimawandel ist dem Tschechen viel weniger Anliegen als vielen Deutschen.

Zahlen & Fakten – Tschechien kurz vorgestellt

Information
Ausprägung
HauptstadtPrag
Einwohner10.600.000
Fläche78.866 km2
WährungTschechische Krone
Sprachetschechisch
BIP / Einwohner23.539 $
Beste Reisezeitganzjährig
Visum für Deutsche?nicht notwendig
Beliebtestes ReisezielPrag

Anreise: Wie komme ich nach Tschechien?

Als Sachse ist die Anreise nach Tschechien denkbar einfach, wenngleich ich in wilden Tagen auch schon die damals knapp 200 Kilometer von der Heimat bis Prag mit dem Fahrrad mit einer Tagestour bewältigte. Stolzer Höhepunkt ist da natürlich die Fahrt über die Täler des Erzgebirges.

Letztendlich wird in den allermeisten Fällen der Bus oder das Auto für die Anreise nach Tschechien in Betracht gezogen. Aus Nordrhein-Westfalen oder ähnlichen Regionen bietet sich auch der Flieger an.

Auto: Sehr gern bewegt der Deutsche sein Auto nach Tschechien, zumal spätestens auf dem Rückweg der Genuss einer sehr günstigen Tankfüllung einen zusätzlichen Reiz liefert.

Bus: Fernbusse fahren in angenehmer Taktung regelmäßig nach Tschechien. Natürlich steht besonders Prag im Fokus, doch auf der Durchreise nach Wien oder Bratislava werden auch weitere Städte angefahren.

Zug: Aus Dresden oder Bayern mag auch der Zug in Betracht kommen, doch ab Chemnitz ist die Anreise nach Tschechien auf den Schienen nicht unbedingt von günstigen Verbindungen geprägt. Spartipp: Oft lassen sich Verbindungen auf der Seite der Tschechien Bahn günstiger buchen.

Flugzeug: Die Airport Prag ist nicht nur der wichtigste Flughafen Tschechiens, sondern sogar für mich eine Art Heimatflughafen geworden. Weitere bekannte Airports befinden sich im Osten (Ostrava) und Süden (Brno).

Wo liegen die großen Airports in Tschechien?

  • Prag
  • Ostrava
  • Brno
  • Pardubice
  • Karlovy Vary

Nahverkehr in Tschechien

Der Fernbusmarkt ist in Tschechien auf dem Vormarsch. Täglich werden die großen Städte mit ordentlichen Taktzeiten bedient. Züge hingegen fahren vielerorts nur unregelmäßig, sodass weniger touristische Regionen mit dem Auto leichter zu erkunden sind.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Tschechien

Ehrlichkeit muss sein! Im Vergleich zu einigen Nachbarländern hat Tschechien weniger Sehenswürdigkeiten. Die hohen Berge zum Wandern fehlen genauso wie Sandstrände.

Prag ist zweifelsfrei in Tschechien des Highlight für Touristen, die aus allen Ecken Europas und darüber hinaus anreisen.

Tschechien: Highlights des Landes

  • Städtereise nach Prag
  • Brünn Städtereise für echtes CZ-Feeling
  • Marienbad & Karlovy Vary als Kurorte
  • Tschechischer Teil des Elbsandsteingebirges
  • Kutna Hora & die Knochenkirche in Sedlec

Fernab der Hauptstadt überzeugen der tschechische Flair dowie die Natur mit einer Menge Gemütlichkeit, netten Badeseen (beispielsweise unweit von Brünn) und dem tschechischen Teil des Elbsandsteingebirges.

Gewiss nicht typisch für das Land, dafür aber die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten in Tschechien nach Prag, ist Karlovy Vary. Aus diesem nordöstlichen Zipfel des Landes stammt beispielsweise der weltberühmte Becherovka.

Eine wahrlich einzigartige Sehenswürdigkeit in Tschechien ist die sogenannte Knochenkirche in Sedlec bei Kutna Hora, in der 40.000 Skelette verbaut wurden.

Meine Tschechien-Tipps für Deine Reise

Erstmals in Tschechien? Diese Reisetipps solltest Du unbedingt beachten, um Geld und eine Menge Nerven zu sparen.

Was ist die beste Reisezeit für Tschechien?

Das Klima in Tschechien ähnelt jenem in Sachsen wenig überraschend. Die ganz hohen Temperaturen kommen im Sommer nur phasenweise auf. Bei Städtereisen nach Prag, Brünn, Kutna Hora oder beispielsweise Karlsbad ist dennoch der Frühling oder Herbst die beste Jahreszeit.

Gleiches gilt für einen Wanderurlaub im Elbsandsteingebirge.

Verständigung in Tschechien – Sprachbarrieren im Nachbarland?

Erwähnte ich bereits, dass der Tscheche seiner Zeit doch ein Stück hinterherhinkt? Richtig, dies gilt auch hinsichtlich der Internationalisierung. Fernab des Prager Speckgürtels kann es durchaus zur Herausforderung werden, jemanden mit englischen Sprachkenntnissen zu finden.

Tschechisch als Amtssprache gehört zu den recht schwer erlernbaren Sprachen. Aufgrund der langen Grenze zu deutschsprachigen Ländern kommt man mit unserer Muttersprache oft weiter als mit englisch.

Visum & Einreise in Tschechien

Natürlich brauchst Du in Tschechien als Deutscher kein Visum bei der Einreise. Sofern nicht Corona einen Strich durch die Rechnung macht, sind die Grenzen offen. Kontrollen finden öfter auf der Rückreise statt, da sich Deutsche gern mit tschechischer Pyrotechnik und diversen Genussmitteln verschiedenster Art eindecken.

Wichtige Basis-Infos für die Einreise nach Tschechien mit dem PKW: Für jeden Mitfahrer muss eine Sicherheitsweste im Auto deponiert sein. Zudem fordert der staatliche Freund und Helfer bei Verkehrskontrollen vorhandene Ersatzglühbirnen. Das Licht muss auf der Fahrt ganztägig angeschaltet sein.

Mautgebühren in Tschechien

Neuerung in Tschechien! Ab sofort werden die Frontscheiben der Autos nicht mehr mit bunten Vignetten verschandelt. Seit 2021 werden wie in Ungarn E-Vignetten vergeben.

E-Vignetten in Tschechien

  • 10-Tages-Vignette: 310 CZK (circa 12 Euro)
  • Monatsvignette: 440 CZK (circa 17 Euro)
  • Jahresvignette: 1.500 CZK (circa 57 Euro)

Interessant ist auch, dass emissionsarme Vehikel zum Teil die Mautgebühren in Tschechien komplett sparen. Die Beantragung der Mautfreiheit ist bei E-Autos oder Fahrzeugen mit Hybrid- oder Wasserstoffantrieb möglich. Voraussetzung ist ein unterschrittener Grenzwert hinsichtlich des CO2-Emission von 50 Gramm je Kilometer.

Abseits von Prag fehlen die ganz großen Sehenswürdigkeiten in Tschechien, doch mein Herz hat das Land längst erobert. Kein Wunder, dass die Anzahl der Tschechien-Reiseberichte weiter steil ansteigen wird.

Beim Auswärtigen Amt gibt es die aktuellen Reiseinfos zu Tschechien.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − sieben =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.