Brunei: Moschee als einzige Sehenswürdigkeit?
Asien

Bandar Seri Begawan (Brunei): Tipps & Sehenswürdigkeiten einer anderen Welt

Ernsthaft? Du bist auf der Suche nach Infos für das kleine Sultanat Brunei und Tipps für die bevorstehende Reise? Die Mehrheit der Pauschalurlauber hätte sich verklickt, Du hast offensichtlich echt Interesse an der Welt – vorurteilsfrei!

Ich freue mich immer wieder über jeden Weltenbummler, der vorurteilsfrei nicht nur Bangkok, Kuala Lumpur & Co. in Augenschein nimmt, sondern den Blick in eine andere Welt wagt. Auf geht`s!

Das Sultanat im Kreuzverhör: Gilt die Todesstrafe für Homosexuelle in Brunei?

Dabei gibt es zahlreiche Gründe, mit reichlich Skepsis auf das kleine Land der Trauminsel Borneo zu blicken. Wer Singapur bereiste, kennt irrwitzige Verbotskataloge, die es bis auf Touristensouvenirs schaffen. Wer sich aber in Brunei nach Augen der Obrigkeit eine Verfehlung leistet, für den geht es richtig ans Eingemachte.

Dieben beispielsweise wird in Brunei nicht selten die Hand abgehakt, um weitere Verfehlungen gleicher Natur im Keim zu ersticken. Höchststrafen gibt es zudem für Ehebruch & Homosexualität. Glaubt man den Gerüchten, ist für die gleichgeschlechtliche Liebe 2019 vom Sultan sogar die Todesstrafe eingeführt worden, die aber nicht umgesetzt werden soll.

Sultan Hassan Bolkiah ist überall zu sehen
Bilder des Sultans lassen sich überall finden

Nachdem diverse Prominente – darunter George Clooney – zu Protesten aufriefen, ruderte der Machthaber von weniger als 500.000 Menschen jedoch zurück. Es ist dennoch kein Geheimnis, dass sich Männer oder Frauen in Bandar Seri Begawan keinesfalls in romantischer Zuneigung auf der Straße zeigen sollten.

Die verrücktesten Flüssigkeitenpreise der Welt

Einen Rausschmeißer auf der Verbotsliste des Sultanats, der auch Reisende betrifft, habe ich noch: Alkohol! Im streng muslimischen Land im Norden Borneos ist Alkohol der Todfeind, was zu aberwitzigen Flüssigkeitspreisen im ganzen Land führt.

Natürlich besteht wie überall auch auf der Welt die Möglichkeit, auf dem Schwarzmarkt Alkohol zu erwerben, doch im Gegensatz zu anderen muslimischen Staaten tatsächlich mit zittriger Hand und nur mit einem schweren Geldbeutel. Stolze 25 Brunei-Dollar (etwas mehr als 15€) werden für den Liter Bier fällig. Es ist von mir ein gut gemeinter Brunei-Tipp, auf Alkohol zu verzichten.

Brunei Flagge
Alkohol ist im Sultanat verboten

Aufgrund der Ölförderungen hingegen wird der Liter Sprit für 20 Cent verschenkt. Stabilität liefert nur die allseits beliebte Coca Cola, die zu deutschen Preisen die Theke wechselt.

Der stolze Name von Sultan Hassanal Bolkiah

Da habe ich zu in diesem Artikel zu Brunei noch nicht eine Sehenswürdigkeit aufgezählt und dennoch bereits den Wahnsinn dieses Landes beschrieben. Naja, nicht ganz, dazu fehlte wohl noch der allseits beliebte Fun-Fact des vollständigen Namens von Sultan Hassanal. Gut, da hast Du ihn:

Sultan Haji Hassanal Bolkiah Mu’izzaddin Waddaulah ibni Al-Marhum Sultan Haji Omar ‚Ali Saifuddien Sa’adul Khairi Waddien!

Straßenfest in Brunei samt Streetfood
Arm, aber zufrieden – Streetfoodmärkte (hier beim Fußball) sind beliebt

Er ist einer der reichsten Menschen der Welt und Machthaber seit 1967. Zeiten, in denen Eintracht Braunschweig & der Chemnitzer FC die Meisterschaft in den zwei deutschen Republiken feierten. Lang, lang ist es her!

Das Ding mit der verpönten Scheidung nimmt Sultan Haji…, ach lassen wir das, hingegen weniger ernst. Zu seiner Ehrenrettung sei jedoch erwähnt, dass es in beiden Fällen nur die Zweitfrau war, von der er sich scheiden ließ. Nicht!

Nahverkehr in Brunei

Schluss. Aus. Vorbei! Ab sofort wird nicht mehr über das kleine Sultanat Brunei Darussalam gemeckert. Es ist an der Zeit für die schönen Dinge des Landes! Und sein wir ehrlich, bei aller Skepsis macht doch die Ungewissheit und die damit einhergehende besondere Anspannung den Reiz des Reisens aus.

Und so fühlte sich auch unsere dreiköpfige Reisegruppe (ausschließlich Männer!), als der Flieger aus Kuala Lumpur den Boden des Sultanats unter den Räder fasste. Wlan am Airport? Fehlanzeige! Ein ausgeschilderter Bus in Richtung des Zentrums des Hauptstadt Bandar Seri Begawan? Nirgendwo zu sehen!

Der Flughafenbus in Brunei – es gibt ihn wirklich!

Dabei wurde in den Weiten des Netzes davon gesprochen, dass immer wieder ein Bus die gefühlt identische Route abfährt, was aber kein Flughafenmitarbeiter bestätigen konnte oder wollte. Da die Chemnitzer Meute aber kein Bock auf ein Taxi zu Pauschalpreisen von 25 Dollar (egal wie weit!) hatte und der Wahrheit der Internetproleten auf der Spur war, wartet man sich eben mal die Beine in den Bauch.

Und nach 30 Minuten war es tatsächlich soweit. Ein Mini-Bus hielt vor dem Airport und bat die Reisegruppe herein. Es mag in Südostasien keine Besonderheit sein, dass der Bus weit vor dem Verschluss der Türe wieder Fahrt aufnimmt und doch war das Abenteuer enorm.

Wir sollten noch einige Male auf Bruneis Naherkehr zurückgreifen, auch wenn der sich auf wenige Strecken fokussiert. Auffällig in meinen Augen war stets, wie offen die Einheimischen gern das Gespräch zu uns Touristen suchten. Zudem vermittelten die Locals ein zufriedenes Leben, trotz der weit geöffneten Schere zwischen Armut & Reichtum.

Brunei Sehenswürdigkeiten: Sultan Omar Ali Saifuddin Moschee

Am nächsten Tag galt es Bandar Seri Begawan – die vielleicht unbekannteste Hauptstadt der Welt unter die Lupe zu nehmen. Wenig überraschend sind in Brunei die markantesten Sehenswürdigkeiten Moscheen.

Bandar Seri Begawan Moschee
Die eindrucksvollste Moschee Bruneis

Genau genommen gibt es zwei davon, wobei jene direkt im Zentrum unweit des Wassers zwischen Brunei-River und Sungai Kedayan wundervoll gelegen ist. Allerdings ist die Moschee mit der großen goldenen Kuppel und zahlreichen Türmchen auch schon die größte Sehenswürdigkeit von Bandar Seri Begawan im Zentrum.

Einige hundert Meter entfernt befindet sich noch ein netter kleiner Markt, der einen das Leben der Einheimischen gut beobachten lässt. Wer aber öfter auf Märkten fremder Länder herumläuft, wird jenen in BSB hinsichtlich des Angebots nicht als Knaller auffassen.

Prunkbauten trotz Armut der Bevölkerung in Banar Seri Begawan
Unnötige Prunkbauten liebt Hassan Bolkiah

Jame’Asr-Hassanal-Bolkiah Moschee

Irgendwann kam auch Sultan Hassanal auf die Idee, dass eine Moschee allein noch nicht der ganz große Knaller für die Außenwirkung seines Landes ist und ließ sich zum 25-jährigen Thronjubiläum einen zweiten Protzbau hinsetzen. Die nach ihm selbst benannte – den Namen sollte ja nun langsam jeder verinnerlicht haben – Moschee befindet sich außerhalb des Zentrums und war bei unserem Besuch leider nicht zugänglich. Pech gehabt!

Kampong Ayer – das Wasserdorf von Brunei – ein Pflicht-Tipp

Macht aber nichts, denn Brunei hat noch eine andere Sehenswürdigkeit zu bieten. Für jene sorgen die Locals selbst.

In Steinwurfdistanz zur Haupt-Moschee des Landes beginnt Kampong Ayer, des Wasser- oder Fischerdorf. In jenem leben tausende Menschen (und damit mehrere Prozent der Einwohner des Landes) dauerhaft auf dem Fluss.

Brunei Tipp: das Stelzendorf
Im Stelzendorf Kampong Ayer leben tausende Einwohner dauerhaft

Und so ist es im Zentrum von BSB wohl einer der interessantesten Brunei Tipps, das Leben der Menschen in ihrem Stelzendorf zu beobachten.

Grundsätzlich war dies nicht neu für mich, beispielsweise gibt es auch unweit von Cat Ba ein solches Fischerdorf, doch statt vielleicht 50-100 Einwohnern hat sich hier eine richtige Stadt etabliert.

Freizeitbeschäftigungen in Brunei Darussalam

Doch wie verbringt der Local eigentlich seinen Feierabend in Brunei, wenn doch ausufernde Straßenfeste mit Alkohol nicht möglich erscheinen? Falsch gedacht, der Alkohol fließt zwar nicht, doch die Einheimischen sind viel auf der Straße, genießen Street Food, spielen mit den Kindern und gehen verschiedensten Freizeitvergnügen nach.

Brunei Fans im Fußballstadion
Fußball in Brunei – selbst Länderspiele können kostenfrei besucht werden

Wir durften beispielsweise im großen Fußballstadion der Stadt – rate mal, nach wem es benannt ist – ein Länderspiel sehen. Der Eintritt war nicht nur für den reichen Touristen aus Deutschland kostenneutral, sodass locker 15.000 Fußballfans stolz die Fahnen ihres Landes wehen ließen.

Mein Fazit zu Brunei & Bandar Seri Begawan

Einmal und nie wieder? Stimmt, klingt aber viel zu negativ. Wer einige Tage in Brunei Darussalam verbrachte, der hat halt doch fast alles gesehen. Entsprechend reicht ein Kurz-Besuch über 2-4 Tage (je nachdem, ob Du einen Ausflug in die Mangrovenwälder planst, über den ich gewiss an anderer Stelle noch berichten werde).

Ich enterte Brunei mit einer dicken Portion Skepsis und bin trotz der wenig bietenden Hauptstadt Bandar Seri Begawan gern im Sultanat gewesen. Die Menschen sind freundlich und der enorme Kontrast Bruneis zur umliegenden Welt einfach ein Abenteuer. Und machen diese Erfahrungen das Reisen nicht aus?

Mehr Mainstream? Den gibt es hier!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + zwanzig =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.