Calton Hill Sehenswürdigkeiten
Europa,  Städtereisen

Edinburgh Tipps – das Athen des Nordens

Wer noch nie in einer größeren schottischen Stadt war oder zumindest zu Edinburgh Tipps von Freunden bekam oder in Reiseblogs las, der wird kaum glauben können, wie unterschiedlich die Städte sind, die kaum eine Stunde Anreise voneinander entfernt liegen.

Edinburgh ist ein echter Geheimnis und taucht immer wieder in Listen zu den schönsten Städten Europas auf. Glasgow hingegen muss mit Werbeslogans wie „People make Glasgow“ darum kämpfen, nicht als graue Maus abgekanzelt zu werden.

Lass Dich einladen auf eine kleine Tour durch die sehenswerte Stadt Edinburgh, die völlig zurecht Erinnerungen an Rom und Athen ins Gedächtnis zaubert.

Edinburgh wird gern als Athen des Nordens betitelt, da zahlreiche Gebäude dem typischen griechischen Baustil mit zahlreichen Säulen ähneln. Zudem liegt die Stadt an sieben Hügeln, wie auch die Ewige Stadt im Zentrum Italiens.

Sehenswerte Aussicht vom Calton Hill

Calton Hill ist wohl der beliebteste von Edinburghs Aussichtspunkten mit Blick über fast die gesamte Stadt, da der Hügel selbst im Zentrum liegt und mit einem kurzen Aufstieg zu erklimmen ist.

Die leichten Schweißperlen auf der Stirn machen sich aber nicht nur wegen der Aussicht bezahlt, sondern auch aufgrund der Gebäude auf dem Calton Hill selbst.

National Monument am Calton Hill
National Monument auf dem Calton Hill

National Monument oder Akropolis?

Das National Monument auf der Spitze des Berges kann mit der Akropolis in Griechenland sicher nicht mithalten. Dennoch schießen die gigantischen Säulen ehrfurchtsvoll in den Himmel. Die großen Rasenflächen werden von der einheimischen Bevölkerung zur Entspannung mit einem guten Buch genutzt.

Genaugenommen sind die 12 Säulen des National Monuments das Gegenteil der Akropolis. Während Athens bedeutendstes Highlight in sich zusammenfiel, wurde das National Monument in Edinburgh nie so groß, wie es ursprünglich geplant war.

Ein ganzes Gebäude sollte rund um das heutige National Monument entstehen, wurde aber nie fertiggestellt.

Nelson Monument

Wem die Aussicht nicht genügt, der kann im Tausch gegen 5 Pfund im Nelson Monument eine Wendeltreppe emporsteigen.

Calton Hill Ausblick
Ausblick vom Calton Hill in Richtung Zentrum

Das Nelson Monument steht bereits seit über 200 Jahren auf der Spitze des vielfältig sehenswerten Calton Hill und schießt nochmal 32 Meter in die Luft.

Gebaut wurde der Turm bis 1816 zur Erinnerung an den Sieg der Briten bei der Schlacht von Trafalgar gegen Franzosen und Spanier im Jahre 1805.

Calton Hill: sehenswerte Bauwerke auf einem von Edinburghs 7 Hügeln

  • National Monument
  • Nelson Monument
  • (alte) Stadtobservatorium

Scott Monument zu Ehren von Sir Walter Scott

Das Scott Monument ist wohl der erste sehenswerte Edinburgh Tipp für Touristen, die wie ich mit dem Zug in die Stadt rollen und damit direkt in das Zentrum gespült wurden.

Erbaut wurde das Scott Monument zu Ehren des schottischen Schriftstellers Sir Walter Scott, der sich auf dieses Denkmal durchaus etwas einbilden kann. Warum? Auf der ganzen Welt gibt es nur ein ähnliches Monument für einen Schriftsteller, welches größer ist – das Jose Marti Memorial im kubanischen Havanna.

Scott Monument in Edinburgh
Scott Monument – das zweitgrößte eines Schriftstellers

Nicht nur im Sommer lässt Sir Walter Scott die Handykameras glühen und Schotten versuchen mit ihren Dudelsäcken ein paar Münzen für das tägliche Brot ins Säckchen zu bekommen.

Arthur’s Seat & Salisbury Crags

Wer wenig Zeit für Edinburgh zur Verfügung hat, wird aufgrund des Calton Hills schnell auf die Idee kommen, sich die etwa 2-3 Kilometer Anreise zu Arthur’s Seat unweit der Stadt zu schenken und einige Körner zu sparen.

Der Fehler wäre jedoch gravierend, denn die nur wenige Meter nach den letzten Häusern beginnenden Grünflächen sind nur die ersten Anzeichen eines bald folgenden herausragenden Blicks in die Natur.

Arthur’s Seat ist in Edinburgh ein Tipp, den man nicht verschmähen sollte, auch wenn in meinen Augen die Salisbury Crags aufgrund der Nähe zu Edinburgh noch interessantere Bilder liefern.

Edinburgh Schloss & Vogel
Arthur’s Seat mit Blick auf das Castle – scheint aber nicht jeden zu interessieren…

Edinburgh Castle – das Wahrzeichen

Zweifelsfrei ist das Edinburgh Castle, welches von jedem Aussichtspunkt der Stadt zu erblicken ist, einer der sehenswertesten Edinburgh Tipps und oft der Grund für die Anreise in Schottlands Hauptstadt.

Im Tausch gegen 17 Pfund Eintritt gibt es den Rundgang durch die Burg, ein Museum und einen Blick auf die berühmten Kronjuwelen. Vorsicht: In Ferienzeiten lieber online das Ticket buchen.

Edinburgh Castle – Infos & Tipps

  • Eintrittspreis Edinburgh Castle: 17 Pfund
  • Öffnungszeiten: 9:30 bis 18:00 Uhr (außer an den Weihnachtstagen)
  • Kosten Audio-Guide: 3,50 Pfund
Edinburgh Schloss
Edinburgh Castle – der Eingang

Weitere Sehenswürdigkeiten in Edinburgh – Übersicht

  • Holyrood Palace
  • Museum of Scotland
  • National Gallery of Scotland
Holyrood Palace
Holyrood Palace in Edinburgh

Dein Edinburgh-Tipp?

Du hast noch Fragen zu meinen Edinburgh Tipps oder Fragen im Vorfeld Deiner Reise gen Schottland? Dann freue ich mich jederzeit über Deine Nachricht im Textfeld weiter unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + achtzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.